Fragen & Antworten rund um die Wärmedämmung

Hier finden Sie eine Übersicht von Fragen und Antworten, die Ihnen mehr Sicherheit im Umgang mit unseren Produkten geben.


Hier die Themenübersicht:

  1. 1. Was ist der Unterschied zwischen Dampfsperre und Dampfbremse?
  2. 2. Muss ich eine Dampfsperre komplett abdichten?
  3. 3. Wie sollte man die Folie befestigen?
  4. 4. Wie dichtet man die Folie luftdicht ab?
  5. 5. Was passiert, wenn ich die Dampfbremsfolie beschädige?
  6. 6. Kann ich die Luftdichtheit überprüfen lassen?
  7. 7. Kann man auch „normale“ Klebebänder nehmen?
  8. 8. Warum bietet Alfa 10 Jahre Gewährleistung?
  9. 9. Belasten Alfa Klebebänder und Folienkleber die Raumluft?
  10. 10. Welche Wandverkleidung kann ich vor der Dampfbremse anbringen?
  11. 11. Wieso ist richtiges Lüften so wichtig?
  12. 12. Sie möchten mehr über die Alfa GmbH erfahren?

1. Was ist der Unterschied zwischen Dampfsperre und Dampfbremse?

Streng genommen gibt es keine Dampfsperre. Selbst durch meterdicke Betonwände würde das eine oder andere Wasser-Molekül diffundieren. Dampfbremsen haben aber zum Unterschied zu Dampfsperren einen geringen Wasserdampf-Widerstand. Im Gegensatz zur Dampfsperre lässt die Dampfbremse eine geringe Diffusion zu. Als Dampfbremse werden luftdichte Folien mit dampfdiffusionshemmenden Eigenschaften bezeichnet (Sd-Wert 0,5m bis 1500m). Dampfsperren sind praktisch dampfdiffusionsdichte Schichten (Sd-Wert > 1500m).

In der Umgangssprache werden oft die raumseitig angebrachten Sperrfolien als Dampfsperren bezeichtnet, während die oberhalb der Dämmung angebrachten Bahnen (Winddichtung) als Dampfbremse bezeichnet werden. Korrekterweise müsste es bei den in der Praxis verwendeten Produkten jedoch immer Dampfbremse heißen!

Dampfsperre raumseitig angebracht
Alfa Rufol SD100L Dampfbremsfolie besitzt einen sd-Wert von 100 m, ist tauwassersicher und eignet sich für den raumseitigen Einbau als Dampfbremse.

Wir hoffen Ihnen die häufig gestellte Frage: "Dampbremse" oder "Dampfsperre", beantwortet zu haben.
nach oben




2. Muss ich eine Dampfbremse komplett abdichten?

Ja, denn bereits kleinste Löcher und Leckagen in der Dampfbremsebene, wie sie z.B. durch mangelnde Verklebung oder Löcher entstehen, haben weitreichende Folgen wie z.B. Schimmelbildung oder Durchfeuchtung des Dämmmaterials. Zum Verkleben eignen sich unsere Spezialklebebänder für Dampfbremsen. nach oben

3. Wie sollte man die Folie befestigen?

Die Dampfbremsfolie wird quer zu den Sparren angebracht. Es wird immer unten begonnen, damit raumseitig die obere Folienbahn über der unteren liegt. Dies ermöglicht ein besseres Abfließen von möglichem Kondenswasser.

Sie können zwischen zwei Arten der Befestigung wählen:

1. Sie halten die Folie und tackern im Abstand von ca 10-15 cm die Folie an den Sparren. Dies hat den Nachteil, dass Sie die Folie beschädigen. Daher ist es wichtig, die Tackerstellen mit einem Klebeband luftdicht abzukleben (z.B. AlfaPro).
2. Sie bringen an den Sparren unser doppelseitiges Montageklebeband AlfaTwin auf. Dann ziehen Sie das Schutzpapier ab, richten die Folienbahn aus und drücken sie kräftig auf das Klebeband. Vorteile: Sie haben beide Hände frei, um die Folie auszurichten. Die Folie wird nicht beschädigt.

Die weiteren Bahnen lassen Sie ca ca. 10cm überlappen. nach oben

4. Wie dichtet man die Folie luftdicht ab?

Die Folienüberlappungen werden mit AlfaFlex oder AlfaPro verklebt. Es ist darauf zu achten, dass das Klebeband direkt auf die Überlappung aufgetragen wird. Luftdurchlässige Zwischenräume oder Falten sind zu vermeiden. Die Naht sollte möglichst in der Mitte des Klebebandes verlaufen, um auf beiden Seiten eine sichere und luftdichte Verklebung zu gewährleisten. Hierbei ist auf ausreichenden Anpressdruck zu achten (Klebeband vollflächig kräftig anreiben).

Dampfsperre wird mit 100 Alfa DS 100 Folienkleber an Mauerwerk befestigt
An der Giebelseite werden die überstehenden Folienbahnen mit Alfa DS 100 luftdicht verklebt. Dieser selbsthaftende Folienkleber gleicht Unebenheiten am Untergrund aus und sorgt durch seine Bauelastizität für eine dauerhaft luftdichte Verklebung auch bei Baubewegungen. Alfa DS100 wird als ca. 8mm dicke Raupe auf den festen Untergrund aufgetragen. Nach einer kurzen Ablüftzeit legen Sie die Folienbahn ohne Zugbelastung in den feuchten Kleber ein - nicht flachpressen! Während der Trocknungsphase darf die Baufolie nicht auf Zug belastet werden. Auch danach sind starke mechanische Einflüsse zu vermeiden. nach oben

5. Was passiert, wenn ich die Dampfbremsfolie beschädige?

Bereits kleinste Leckagen haben weitreichende Folgen. Entweder müssen die beschädigten Folienbereiche ausgetauscht werden oder die Leckagen mit AlfaPro oder AlfaFlex überkleben. nach oben

6. Kann ich die Luftdichtheit überprüfen lassen?

Ja, das Überprüfen der Luftdichtheit bzw. Luftdichtigkeit einer Gebäudehülle geschieht durch einen Luftdichtigkeitstest – das sogenannte Blower-Door-Meßverfahren.
Für die Messung wird ein BlowerDoor-Ventilator in ein Fenster des Gebäudes eingesetzt. Alle Fenster und Außentüren werden geschlossen. Öffnungen wie Dunstabzug usw. werden luftdicht abgeklebt. Die Innentüren des Gebäudes bleiben geöffnet. Das automatisierte BlowerDoor-Messverfahren wird als anerkannte Regel der Technik nach DIN EN 13829 durchgeführt. Dazu wird mit Hilfe des BlowerDoor-Ventilators kontinuierlich so viel Luft aus dem Gebäude gesogen, dass sich ein leichter Unterdruck von 50 Pascal im Gebäude bildet. Sind Leckagen in der Gebäudehülle vorhanden, strömt durch diese Außenluft ins Gebäudeinnere. Der BlowerDoor-Computer steuert den Ventilator und zeichnet die einzelnen Schritte mit den Messdaten auf. Anschließend wird ein Überdruck von 50 Pascal aufgebaut. Der Mittelwert aus beiden Messungen wird vom BlowerDoor-Computer automatisch errechnet und zeigt an, ob eine Gebäudehülle den Vorschriften der EnEV (Energieeinsparverordnung) hinsichtlich ihrer Luftdichtheit gerecht wird. nach oben

7. Kann man auch „normale“ Klebebänder nehmen?

Nein. Diese „Sparmaßnahme“ kann im Nachhinein eine ganze Menge Mehrkosten verursachen und sogar zu Bauschäden führen. Verwenden Sie bitte nur die dafür vorgesehenen Spezialklebebänder! „Normale Klebebänder“ wie z.B. Packbänder sind nicht Alterungsbeständig, verspröden mit der Zeit und verlieren ihre Klebkraft. Dies kann Ihnen bei Alfa Klebebändern zum luft- und winddichten Verkleben nicht passieren. nach oben

8. Warum bietet Alfa 10 Jahre Gewährleistung?

10 Jahre Alfa Gewährleistung
In der Baubranche sind Gewährleistungen von Handwerksleistungen und Baustoffen von 5 Jahren gesetzlich vorgeschrieben.
Alfa liefert Ihnen hochwertige Markenqualität trotz günstiger Preise. Daher gibt Alfa 10 Jahre Gewährleistung auf die technisch zugesicherten Eigenschaften der Produkte im Rahmen der AGB. nach oben


9. Belasten Alfa Klebebänder und Folienkleber die Raumluft?

Alfa Umweltsiegel
Nein. Alfa Klebebänder und Folienkleber sind frei von Wohngiften, wie Lösemittel, Chlor und Formaldehyd.
Sie können unsere Produkte mit gutem Gewissen einsetzen. nach oben
Hier können Sie Ihren Vorstellungen freien Lauf lassen. Sie können Ihren Raum mit Gipskarton, Holz etc. verkleiden.
Bleibt der Dachboden unbewohnt, sollten Sie die Dampfbremsfolie durch eine Lattung zusätzlich mechanisch befestigen, damit sie nicht auf Zug belastet wird. nach oben

11. Wieso ist richtiges Lüften so wichtig?

Damit die Feuchtigkeit aus dem Haus entweichen kann, sollte regelmäßig gelüftet werden. Die einfachste und sinnvollste Methode zur Feuchtigkeitsreduzierung ist die so genannte Stoßlüftung. Dazu werden die Fenster kurzzeitig vollständig geöffnet. Der Effekt ist noch besser, wenn gleichzeitig die Türen geöffnet werden und Durchzug entsteht.
Da kein Wohnraum dem anderen gleicht, lassen sich nur allgemeine Empfehlungen zur Intensität der Lüftung geben: Normal genutzte Wohnungen sollten während der Heizperiode zwei- bis dreimal täglich durch kurzes Lüften entfeuchtet werden. Je mehr Personen in einem Haushalt leben, desto wichtiger ist das Lüften.
Für Neubauten gilt: In der ersten Heizsaison sollte zur Austrocknung der Baufeuchte drei- bis fünfmal pro Tag gut gelüftet werden.
Falsch ist die Ansicht, dass es im Winter bei Nebel, Regen oder Schnee zu feucht sei, um wirksam lüften zu können. Die Luft ist im Freien zwar feucht, sie trocknet jedoch auf dem Weg durch die - wärmeren - Wohnräume und Keller und nimmt dann zusätzliche Feuchtigkeit mit nach draußen. Durch das Einhalten dieser Maßnahmen erreichen Sie auf Dauer ein günstiges Wohnklima, entlasten die Umwelt durch die Einsparung von Energie und entlasten durch das Einsparen von Heizkosten Ihre Haushaltskasse.

Lüftungsanlage zur kontrollierten Wohnraumlüftung
Besonders bei Niedrigenergiehäusern kann mit einer Lüftungsanlage der Energieverbrauch effizient gesenkt werden. Bei Passivhäusern geht es ohnehin nicht ohne die Installation einer Lüftungsanlage. Die verbrauchte Luft wird dabei über einen Wärmetauscher geleitet, der die Wärme der Abluft an die frische Zuluft abgibt. nach oben

12. Sie möchten mehr über die Alfa GmbH erfahren?

Die Alfa GmbH ist ein innovatives Unternehmen, welches Produkte in den Bereichen Klebeband und Dichtstoff direkt an den Verarbeiter vermarktet. Die Qualität unserer Produkte wird ständig überprüft, denn nur so können wir unserem hohen Standard und Ihrem Vertrauen täglich gerecht werden. Durch unseren Direktvertrieb erhalten Sie unsere Produkte zu äußerst günstigen Konditionen.
Unsere Produktpalette umfasst Klebebänder, wie z.B. Trockenkleber, Montageklebebänder, Teppichverlegebänder, Dampfsperrbänder, Verlegebänder, Verlegegitter. Die Einsatzgebiete sind: Neubau, Umbau, Renovierung, Abklebearbeiten, Malerarbeiten, Stuckarbeiten, Wärmedämmung, luftdichte Verklebung, Dampfsperre, Verlegung von Bodenbelägen, Anbringen von Sockelleisten, Fixieren von Teppichböden. Dichtstoffe: Flachdachabdichtung, Bauwerksabdichtung (z.B. Dach, Balkon, Terrasse, Anschlüsse). Zu unseren Kunden zählen Handwerker, wie Dachdecker, Holzbau, Maler, Raumausstatter, Stuckateure, Trockenbau, Messebauer, Zimmereien, sowie Großhandel und Industrieunternehmen.