Aufbau einer Wärmedämmung

Verschiedene Anwendungsbeispiele

Durch die Energieeinsparverordnung (EnEV) legt der Gesetzgeber eine Senkung des Energieverbrauchs im Neubau und im Altbau fest. Ein geeignetes Mittel, zur Reduzierung der Energiekosten ist die Wärmedämmung. Doch die einwandfreie Funktion der Dämmung beruht auch auf einer luft- und winddichten Gebäudehülle, in der jede Fuge, Riss oder Spalt abgedichtet ist. Hierfür benötigen Sie entsprechend ausgereifte Dampfsperr-/Dampfbremsfolien , alterungsbeständige Klebebänder sowie das Alfa Flex Folienklebeband.

Nur so wird zuverlässig verhindert, dass die feuchte Raumluft in die Dämmschicht eindringt und die Isolierung durchfeuchtet. Dies würde erstens zu Schimmelbildung führen, zweitens die Dämmfunktion der Isolierungsschicht erheblich herabsetzen und drittens durch Zugluft zu Wärmeverlust und somit höheren Heizkosten führen.

Informieren Sie sich an Hand von detailgetreuen Illustrationen über die verschiedenen Ausführungen einer Wärmedämmung mit luft- und winddichter Gebäudehülle.
Aufbau Zwischensparrendämmung mit Dampfbremse
Aufbau Zwischensparrendämmung mit Dampfbremse. Gerade bei der Renovierung von altem Wohnbestand ist die Zwischensparrendämmung die wohl häufigste Art der nachträglichen Wärmedämmung. Sie läßt sich relativ gut vom Bauherrn selbst einbauen. Zu beachten ist jedoch die luftdichte Ausführung der Überlappungen, Durchdringungen und Maueranschlüsse. Hierbei können Sie beruhigt auf die PROFI-Qualität aller Alfa-Produkte bauen.

Aufbau Vollsparrendämmung mit Dampfbremsfolie
Aufbau Vollsparrendämmung mit Dampfbremsfolie. Gerade bei der Renovierung von altem Wohnbestand ist die Vollsparrendämmung die wohl häufigste Art der nachträglichen Wärmedämmung. Hierbei wird die gesamte Bauhöhe des Sparrens (ohne Hinterlüftung) zur Dämmung genutzt. Sie läßt sich relativ gut vom Bauherrn selbst einbauen. Zu beachten ist jedoch die luftdichte Ausführung der Überlappungen, Durchdringungen und Maueranschlüsse. Hierbei können Sie beruhigt auf die PROFI-Qualität aller Alfa-Produkte bauen.

Vorgehen bei der Sanierung von außen
Vorgehen bei der Sanierung von außen. Ist bei Sanierungsmaßnahmen der Zugang zum Dach nur von außen möglich, so ist es kein Problem alle Dämm-Maßnahmen auf dem Dach vorzunehmen. Unsere feuchteregulierende Dampfbremse Alfa Rufol varia ist hierzu bestens geeignet und bildet die Grundlage für eine optimale Wärmedämmung. Damit werden dann die Sparrenfelder ausgelegt, um anschließend den Dämmstoff einzubringen. Als Unterdach dienen unsere Steildachbahnen Alfa Rufol UDBA. Aufbau Aufsparrendämmung
Aufbau Aufsparrendämmung. Bei der Aufsparrendämmung wird die Dämmung oberhalb der Sparren eingebracht.Wichtig ist, dass die Dampfbermse (warmseitig) absolut Luftdicht ist, während die Unterspann/Unterdeckbahn hoch diffusionsoffen ist. Somit kann die Dämmung problemlos von innen heraus austrocknen und ihre Dämmfunktion erhalten. Aufbau Aufsparrendämmung mit Selbstklebe-Variante
Aufbau Aufsparrendämmung mit Selbstklebe-Variante. Bei der Aufsparrendämmung wird die Dämmung oberhalb der Sparren eingebracht. Mit der selbstklebenden Schalungsbahn Alfa Rufol UDB-A 165 SK können die einzelnen Steildachbahnen einfach miteinander verklebt werden, um so ein winddichtes Unterdach herzustellen.